EFFIE HOTCHKISS
MEMORIAL

Effie Hotchkiss (1894 - 1966)

war die erste Frau, die im Jahr 1915 eine motorisierte Fernfahrt auf einem Motorrad unter die Räder nahm; sie war damals gerade einmal 20 Jahre alt. Ihr junges Alter war denn auch der Grund, weshalb sie ihre Mutter Avis nicht allein fahren ließ und kurzerhand in den Seitenwagen des Harley-Davidson-Gespanns stieg. Effie und Avis fuhren zusammen die heute rund 10'000 Kilometer von New York nach San Francisco und zurück und das meist auf staubigen oder schlammigen Pisten und mit Umwegen; asphaltierte Straßen waren zu dieser Zeit eine Seltenheit, weshalb 1915 noch rund 14'000 Kilometer zu fahren waren.

Der damalige Kommentar der Orange County Times-Press:

"Ein interessantes Beispiel, wie weit es Frauen mit Entschlossenheit bringen können."

Effie Hotchkiss war eine Motorrad-Pionierin, die im Alter von 16 Jahren von ihrem Bruder das Motorradfahren lernte; ihr erstes Motorrad war eine Marsh & Metz. Im Jahr 1915 erwarb sie eine neue Harley-Davidson, Modell F-11 mit Seitenwagen, die erste mit 3-Gang-Getriebe. Sie begründete ihre Wahl der Harley-Davidson damals wie folgt:

“We merely wanted to see America and considered that the three-speed Harley-David­son for myself, and sidecar for mother and the luggage [were] best suited for the job.”

Effie Hotchkiss hatte den Ehrgeiz, die erste Frau zu sein, die mit einem Motorrad die USA durchquert. Sie beschloss, die Panama-Pacific International Exposition in San Francisco zu besuchen. Die Panama-Pazifische internationale Ausstellung war eine Weltausstellung, die vom 20. Februar bis zum 4. Dezember 1915 in San Francisco in Kalifornien stattfand. Im Zentrum der Feierlichkeiten stand die Fertigstellung des Panamakanals im Jahr zuvor. Gleichzeitig wollte San Francisco auch zeigen, dass die Stadt sich von dem großen Erdbeben erholt hatte.

 

Am 2. Mai 1915 machte sich Effie Hotchkiss mit ihrer Mutter Avis im Beiwagen auf den Weg. Ihre Mutter bemerkte dazu:

 

"Ich fürchte keine Pannen, denn Effie ist ein äußerst vorsichtiger Fahrer, ein guter Mechaniker und repariert hier selbst mit ihren eigenen Werkzeugen."

 

Die beiden Frauen brauchte zwei Monate, um San Francisco zu erreichen. Der Erfolg ihrer Reise machte Effie und Avis Hotchkiss zu den ersten transkontinentalen Motorradfahrerinnen.

Effie Hotchkiss - Route

Zum Gedenken an die mutige Motorrad-Pionierin Effie Hotchkiss verleiht RIDE WITH ME alljährlich den 

Effie Hotchkiss Memorial Award

Er würdigt die Beiträge und besonderen Leistungen von enthusiastischen Frauen und Männern im Bereich des Zweirad-Motorsports der heutigen Zeit.

Effie Hotchkiss Memorial Award
 

Effie und Avis Hotchkiss waren nicht die einzigen weiblichen Motorradpioniere. Andere inspirierende Frauen sind die Beiwagenfahrerin Della Crewe aus Wisconsin/USA, die Van Buren-Schwestern Augusta und Adeline, die 1916 als erste Frauen mit ihren einzelnen Motorrädern durch die USA fuhren, und Bessie Stringfield, die 1930 als erste Afroamerikanerin alleine durch die USA fuhr. In der Zeitschrift Motorcyclist (Januar 1935) dokumentierte Rural Murray ihre eigene 10.000-Meilen-Fahrt mit einer Indian Scout US und erklärte: „Frauen und Mädchen lebten in jenen Tagen ein ausreichend eingeschränktes Leben, so dass mein Motorradfahren viele Kommentare hervorbrachte.“

Die Welt hat seit dem Beiwagenabenteuer von Effie und Avis Hotchkiss einen langen Weg zurückgelegt. Ihre Geschichte und die der vielen anderen historischen Frauen, die den Kontinent ebenfalls auf zwei (oder drei) Rädern durchquerten, ist wunderbar erhebend. Der furchtlose, abenteuerliche Geist dieser Frauen forderte nicht nur sie selbst und die Motorräder heraus, die sie fuhren, sondern auch die Stereotypen der Gesellschaft. Fahrerinnen können sich heute von den Errungenschaften früherer Kolleginnen inspirieren lassen und das Erbe dieser Pionierfrauen des Motorradfahrens weiter ausbauen.

Auf den Spuren von Effie und Avis Hotchkiss und zu Ehren der Motorradpionierinnen findet alljährlich am Wochenende nach dem 1. Mai der

 

Effie and Avis Hotchkiss Memorial Motorcycle Ride

statt (im Jahr 2021 am 1. Mai). Natürlich fahren wir nicht die Strecke von New York nach San Francisco, wie damals Effie und Avis, wir zelebrieren das Andenken im Schwarzwald. Die Einnahmen und Spenden, die wir anlässlich des Events erzielen, gehen an gemeinnützige Organisationen, insbesondere an Kinder-Hilfsorganisationen (in diesem Jahr der Kinderhilfsorganisation "Herzenssache e.V.").

Die diesjährige Preisträgerin und glückliche Empfängerin des "Effie Hotchkiss Memorial Award" ist die Organisation B.A.C.A.

 

Bikers Against Child Abuse B.A.C.A. International Germany e.V.

("B.A.C.A. Germany")

Wir freuen uns, den Preis anlässlich des Charity-Events einer Delegation der B.A.C.A. persönlich überreichen zu dürfen und gratulieren herzlich!

B.A.C.A.

Nominationsaufruf

Effie Hotchkiss Award 2022

Nominierungen für den Effie Hotchkiss Memorial Award sind für herausragendes Engagement und besondere Leistungen zur Pflege, Entwicklung und Förderung des Zweirad-Motorsports auf internationaler Ebene ausgerufen. Jedermann kann eine Nomination einreichen. Nominiert werden können sowohl Frauen und Männer als auch Organisationen, die sich um den Motorradsport besonders verdient gemacht haben oder dies aktuell tun. Die Kandidatin/der Kandidat kann aus jeder Region der Welt kommen und muss nicht Mitglied einer Organisation oder professionelle/r Motorradfahrer/in sein. Es sind auch Nominierungen in eigenem Namen (für die eigene Person) möglich. Die Auszeichnung wird der Preisträgerin/dem Preisträger anlässlich des Effie and Avis Hotchkiss Memorial Motorcycle Ride überreicht.

Nominierungskriterien:

Der Preis wurde ins Leben gerufen, um besondere Beiträge und herausragendes Engagement zur Pflege, Förderung und Entwicklung des Zweirad-Motorsports anzuerkennen. Die/der Nominierte oder die nominierte Organisation soll daher möglichst die nachfolgenden Kriterien erfüllen.

  • Aktive/r Motorradfahrer/in oder bei älteren Kandidaten/innen in früheren Jahren aktiv Motorrad gefahren.

  • Trägt mit ihrem/seinem Engagement und/oder ihren/seinen Leistungen zur Förderung des Zweirad-Motorsports bei.

  • Erbringt außergewöhnliche oder herausragende Leistungen im Zusammenhang mit dem Zweirad-Motorsport (bspw. Motorradreisende/r, Arbeit mit Kindern und/oder Jugendlichen, besondere Motorradfahrer-Persönlichkeit)

  • Trägt den speziellen Geist des Motorradfahrens in die Community und identifiziert sich mit diesem.

  • Fördert den Zusammenhalt der Motorradfahrer-Community.

Nominierung

Geben Sie hier Ihre Kontaktdaten an:

Geben Sie hier die Kontaktdaten der Person oder Organisation an, die Sie nominieren möchten:

arrow&v

Wählen Sie aus der Liste das Zutreffende aus, bevor Sie fortfahren, sofern Sie sich nicht selber nominieren!

Was tut die nominierte Person oder Organisation und womit hat sie sich um den Motorradsport und den Geist des Motorradfahrens besonders verdient gemacht? Bitte schildern Sie ausführlich.

Copyright © 2019 by RIDE WITH ME®

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss - AGB